Der Wolf ist in der Eifel - wie gehen wir damit um?

"Die Wölfe sind unter uns" war einst ein Filmtitel. Tatsächlich gibt es zunehmend Risse im deutsch/belgischen Forst und im Wald des südlichen Kreises Euskirchen. Nicht nur die Bauern haben Angst.

Darüber hat sich die Jägerin und FDP-Vertreterin im Forst- und Umweltausschuss im Hellenthaler Rat ihre eigenen Gedanken gemacht: Der Wolf in unseren Wäldern könnte nützlich sein, denn er könnte den Jägern helfen, die teilweise überhöhten Wildbestände zu dezimieren.

 

Ein Wolf muss täglich vier Kilo Fleisch haben. Normalerweise beschafft er sich die Nahrung aus der Wildbahn, d.h. er reisst Rotwild, Reh und Wildschwein, Hase und alles anderes Getier. Der Anteil an Nutztieren beträgt dabei 1 %Im Mai 2019 hat die Bundesregierung Deutschland beschlossen, dass Wölfe vorsorglich geschossen werden dürfen, wenn sie Nutziere reissen. Seit die Eifel nun offiziell als Wolfsgebiet, es ist das dritte in NRW, anerkannt ist, gibt es zudem Einzäunungszuschüsse für betroffene Bauern.

Die Gewichtung der beiden Lager "Totaler Schutz" und "Totale Ablehnung" des durchaus unsere Wildbahn bereichernden klugen Raubtiers ist noch nicht ausgestanden. Es wird wohl darauf hinaus laufen, dass der Wolf in größeren Waldgebieten wie in den Ardennen geduldet werden wird, im Kulturland jedoch nichts zu suchen hat. Einen totalen Schutz des Wolfes, wie ihn einige fordern, kann es dabei aber nicht geben. Die Möglichkeiten eines regelnden Einflusses auf den Wolfsbestand durch die Jägerschaft in Abstimmung mit den Naturschutzbehörden muss nach Ansicht der Liberalen in Hellenthal gegeben sein."

"Der Wolf, für den Einen das Zeichen einer intakten Natur
und für den Anderen der Inbegriff von Gefahr und von Bösem."

 

Waldsterben in der Region

 

Dem FDP-Mitglied im Hellenthaler Ausschuss für Forst und Umwelt Margrit Heinbach-Losenhausen steht  jeden Tag der sterbende Wald vor Augen, wenn sie aus dem Fenster schaut. 

FDP-Hellenthal: Kein Atommülllager in ein Vulkangebiet

In seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause hat sich der Gemeinderat in Hellenthal mit einer Resolution zum Thema Atommülllager in Ostbelgien beschäftigt. Die Gemeindeverwaltung hatte dazu einen Text vorgelegt, der eine Vielzahl von Argumenten zusammenfasste, die gegen ein Atommülllager in der Deutschsprachigen Gebietsgemeinschaft und hier vor allem in den südlichen Gemeinden direkt an der Landesgrenze sprachen.

Pressemitteilung: Die FDP in Hellenthal hat ihre Kandidaten für die Gemeinderatswahl gewählt.

Pressemitteilung: Die FDP in Hellenthal hat ihre Kandidaten für die Gemeinderatswahl gewählt.

FDP-Hellenthal für weitere Investitionen bei den Grundschulen

 

Die Entscheidung beim Bürgerentscheid zum Erhalt der beiden Grundschulstandorte war eindeutig. An dieses Votum fühlen sich die Liberalen in der Gemeinde Hellenthal auch gebunden und sahen es auch als Auftrag an die Politik an den Grundschulen in Hellenthal und Reifferscheid den Investitionsstau anzugehen und die vorhandenen Mängel zu beheben. Dazu solle auch die technische Ausstattung so verbessert werden, dass den Schülern ein optimales Bildungsangebot unterbreitet werden kann.

Auch bei der Grundschule in Hellenthal wurde umfangreicher Sanierungsbedarf festgestellt, der nach Ansicht der FDP angegangen werden soll
Auch bei der Grundschule in Hellenthal wurde umfangreicher Sanierungsbedarf festgestellt,
der nach Ansicht der FDP angegangen werden soll

 

Kein Verständnis haben die Liberalen mit dem Fraktionsvorsitzenden Peter Rauw dafür, dass die größte Fraktion im Gemeinderat bei den Schülern mit dem Rotstift regieren will und den Schülern notwendige Investitionen vorenthalten will. Peter Rauw: „Das ist eine nicht nachvollziehbare Politik, zuerst will die CDU keinen Neubau und jetzt wollen sie nur Investitionen auf Sparflamme. Das ist mit uns nicht zu machen, wir nehmen den Bildungsauftrag ernst und wollen nicht, dass noch mehr Grundschüler der Gemeinde den Rücken kehren und sich andere Grundschulen in den Nachbarkommunen suchen, wo die Bildungs- und Betreuungsangebote für die Eltern ansprechender sind.“

 

"Auf dem Foto gut erkennbar, dass es bei dieser Grundschule Gebäudeteile aus den
unterschiedlichsten Zeiträumen gibt, die eine Sanierung schwierig und aufwändig machen."

 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.