FDP-Fraktion für Sanierungen an den Grundschulen

Die beiden Grundschulstandorte in der Gemeinde Hellenthal sollen bestehen bleiben. Dies war wie bekannt der Willen der Mehrheit der Bürger beim Bürgerentscheid vor ungefähr einem Jahr. Die FDP-Fraktion sieht sich an diesen Bürgerentscheid gebunden, auch wenn sie lieber eine Entscheidung für einen neuen Grundschulstandort gesehen hätte.

In einer Sitzung des Ausschusses für Bildung, Soziales und Jugend wurde über die notwendigen Maßnahmen diskutiert. Dem Antrag aus den Reihen von Bündnis 90/Grünen und der SPD auf Erstellung eines Konzeptes konnte sich der Ausschussvorsitzende Peter Rauw nicht anschließen, hätte dies doch bedeutet, dass notwendige Sanierungen nur unnötig lange hinausgeschoben worden wären. Beschlossen wurde, die bereits bekannten Mängel anzugehen und zu beheben. Zu den Haushaltsberatungen für den kommenden Haushalt legte die Gemeinde Kostenschätzungen vor, die die bereits bekannten Mängel betreffen. Hier ging die Gemeinde bereits von Kosten von fast einer Million Euro aus. CDU will notwendige Sanierungen nicht bezahlen! Seitens der CDU-Fraktion wurde den Mitgliedern des Haupt- und Finanzausschusses ein Antrag zugeleitet, nach dem die CDU beantragt, den Kostenrahmen auf 500.000,00 € zu reduzieren. Dieser Antrag stieß auf vollkommenes Unverständnis von Peter Rauw in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses. Er machte deutlich, dass die Gemeinde einen Auftrag habe, ein optimales Bildungsangebot für die Schüler unserer Gemeinde vorzuhalten. Außerdem soll dem Bürgerentscheid gefolgt werden und notwendige Sanierungen endlich angegangen werden. Peter Rauw in der Sitzung: „Wenn dem CDU-Antrag gefolgt wird, werden noch mehr Schüler aus der Gemeinde Hellenthal nach Dahlem und Sistig oder gar nach Schleiden abwandern, weil wir hier in der Gemeinde Hellenthal ein entsprechendes Angebot für die Grundschüler nicht unterbreiten können.“ Scharfe Kritik musste sich die CDU auch von den anderen Fraktionen anhören. Es wurde der CDU vorgeworfen, das Bürgerbegehren mit initiiert zu haben und jetzt aber keine Investitionen in den Bildungsbereich vornehmen zu wollen. Peter Rauw dazu: „Sie haben sich seinerzeit für diesen Bürgerentscheid ausgesprochen. Jetzt, wo es ums Geld und das Bezahlen geht, wollen sie den Löffel aus dem Brei ziehen. So kann man keine Politik machen.“ Mit den Stimmen der anderen Fraktionen wurde der Antrag der CDU-Fraktion abgelehnt. Damit ist der Weg geebnet, auch gegen die Stimmen der größeren Fraktion die notwendigen Sanierungen anzugehen.

Die FDP-Fraktion spricht sich für notwendige Sanierungen an den Grundschulen aus. Der Auftrag der Bürger war für die Mitglieder der Fraktion klar, dass nun keine halben Sachen gemacht werden sollen
Die FDP-Fraktion spricht sich für notwendige Sanierungen an den Grundschulen aus. Der Auftrag der Bürger war für die Mitglieder der Fraktion klar, dass nun keine halben Sachen gemacht werden sollen

Drucken