Mehrheit beim Bürgerentscheid für zwei Grundschulstandorte

Am 16. Dez. 2018 stand fest, dass sich die Mehrheit der Bürger beim Bürgerentscheid für die Beibehaltung der zwei Grundschulstandorte in Reifferscheid und in Hellenthal ausgesprochen hatte. Auch eine Kernsanierung ist mit diesem Entscheid vom Tisch, lediglich eine bedarfsorientierte Sanierung war gemäß dem Abstimmungsvorschlag gewünscht.

Die Initiatoren des Bürgerbegehrens erreichten beim Bürgerentscheid eine Zustimmung von über 63 %. Das Ergebnis des Entscheides ist zumindest für zwei Jahre für Rat und Verwaltung bindend.

Für die FDP-Fraktion im Rat der Gemeinde Hellenthal ist aber klar, dass an diesem eindeutigen Votum auch nach zwei Jahren nicht vorbeigegangen werden kann. Der Fraktionsvorsitzende Peter Rauw dazu: „Der Bürgerentscheid ist ein legitimes Mittel der Bürger, Einfluss zu nehmen und Entscheidungen zu treffen. Da muss respektiert werden. Und wenn ein Ergebnis so klar ist, geht das auch über die zwei Jahre hinaus.“

Die FDP war mit anderen Fraktionen angetreten, ein anderes Votum beim Bürgerentscheid zu erreichen und favorisierte einen Neubau für alle Grundschüler der Gemeinde Hellenthal. Peter Rauw weiter: „Wir haben leider die Bürger davon nicht überzeugen können und waren unterlegen. Wir hoffen nur, dass sich das Ergebnis des Bürgerentscheides bei der Entscheidung der Eltern hinsichtlich der Wahl der Grundschule nicht weiter negativ auswirken wird.“

In der Tat ist die Abwanderungsbewegung von Schülern zu Schulen benachbarter Gemeinden für die FDP besorgniserregend. So besuchen rund ein Viertel aller Grundschüler inzwischen Grundschulen in Sistig und Dahlem.

Das Ergebnis des Bürgerentscheides muss vom Gemeinderat in seiner nächsten Sitzung noch festgestellt werden.

Rücktrittsforderungen fehl am Platze

Dass bei der Präsentation der Zahlen der Abstimmung im Rathaus seitens CDU-Vertreter Rücktrittsforderungen in Richtung Peter Rauw als Vorsitzendem des Ausschusses für Bildung, Soziales und Jugend geäußert wurden, wird von diesem als reines Wahlgeplänkel ohne jede Grundlage abgetan. Vielmehr sieht sich Peter Rauw weiterhin verpflichtet, zum Wohle der Schüler in der Gemeinde Hellenthal tätig zu sein, wenn auch nun unter anderen Voraussetzungen.

Die Grundschule in Hellenthal musste zuletzt aufgrund Schimmelbefall aufwändig saniert werden und wird nun weiterhin für den Schulbetrieb genutzt.

Die Grundschule in Hellenthal musste zuletzt aufgrund Schimmelbefalls aufwändig saniert werden und wird nun weiterhin für den Schulbetrieb genutzt.

 

Auch die Grundschule in Reifferscheid genügt den Betreibern des Bürgerbegehrens und der Mehrheit der Bürger den Ansprüchen für einen weiteren Schulbetrieb.

 


Drucken